Artikel-Schlagworte: „piratenwoche“

Meine Piratenwochen KW47,48,49/2011

Sonntag, 11. Dezember 2011

Die Zeit vergeht, schon 3 Wochen kein Update hier. Sorry, es ist gerade einfach viel zu viel zu tun (nicht nur piratig). Ich geh aber davon aus, dass das jetzt zumindest bis zum Ende des Jahres besser wird und wieder ein wenig mehr Zeit für Piratenprojekte da sein wird. Und wenn ich in Zukunft wieder berichtenswerte Ereignisse zeitnah notiere, werd ich eventuell auch weniger das Gefühl haben, zweimal die Hälfte vergessen zu haben.

Übrigens: Nur weil ich ab sofort das Tagesgeschäft hier nicht extra aufführe, heißt das nicht, dass ich nix für die allgemeine Orga gemacht hätte. :)

Bundesparteitag

Wer meinen Twitter-Feed aufmerksam las, konnte eventuell feststellen: Ich war beim Bundesparteitag in Offenbings. :)

Vor allem der Samstag Abend war dann trotz verregnetem Anfang und lauwarmem Glühwein doch noch sehr fein. Hab viele Piraten aus der ganzen Republik kennengelernt und auch die örtliche Wirtschaftswirtschaft wurde angekurbelt.

Politisch ist da natürlich auch einiges passiert, es gibt unzählige Medienberichte, in welche Richtungen wir unsere Programmatik erweitert haben. Hier würde das jetzt diesen Rahmen sprengen. Aber ich kann mir vorstellen, bei Gelegenheit (*hust* *hust*) in einem neuen Blogeintrag ein wenig ausführlicher meinen Senf zu ausgesuchten, einzelnen Entscheidungen abzugeben.

Bewerbung Landesparteitag 2012.1

Aus dem KV HN kam eine Bewerbung zur Ausrichtung des Landesparteitages. Richtig tief war ich in die Bewerbung nicht involviert und letztendlich hat auch ein deutlich günstigeres Angebot aus Heidenheim gewonnen.

Ich gehe aber davon aus, dass für zukünftige Parteitage wieder Bewerbungen aus dem KV kommen, die dann hoffentlich konkurrenzfähiger sein werden.

Meine Piratenwoche KW45/2011 und KW46/2011

Sonntag, 20. November 2011

Piratenveranstaltungen

Am 12.11. war ich auf der KV Marina in Tübingen und hab einige Ideen mitgebracht, die nun so langsam in meinem Kopf reifen. Mehr und konkreteres wird es dann zu gegebener Zeit hier an dieser Stelle geben.

Außerdem habe ich am 19.11. die Gründung des KV Rhein-Neckar/Heidelberg besucht. Als ehemaligen Heidelberger und Vorsitzender des Nachbar-KV (die südlichen Ausläufer des neuen KV sind von mir zuhause nicht wirklich weit weg, außerdem gibt es bei der Abdeckung durch die Rhein-Neckar-Zeitung gewisse Überschneidungen) hat mich die Entwicklung da natürlich auch ein wenig mehr interessiert.

Infostände/Kaperbriefe

Vorherrschendes politisches Thema ist natürlich der Bürgerentscheid zu Stuttgart 21. Dazu haben einige Piraten für den Landesverband Baden-Württemberg eine kleine Zeitung erstellt, den sogenannte „Kaperbrief Südwest„. Ich hab mir deshalb den Kofferraum in Stuttgart vollgeladen und sowohl den KV Ludwigsburg, als auch den KV HN mit jeweils über 2000 Exemplaren beliefert (sowie noch eine Handvoll andere Landkreise).

Infostände zum Verteilen hab ich auch angemeldet, am 12.11., 19.11. und am 26.11. fanden/finden die statt. Und wenn ich nicht gerade auf irgendwelchen anderen Piratenveranstaltungen zugegen bin, bin ich auch vor Ort dabei.

Bürgerportal

Auch hier gibt es glücklicherweise endlich Fortschritte zu vermelden. Einen größere Teilbaustelle des Projektes, nämlich das automatisierte Importieren von „fremden“ Artikeln und Pressemitteilungen, hab ich erstmal fertiggestellt. Fehlt noch das WordPress-Theme. Dafür muss ich zwar erst noch meine PHP-Fähigkeiten auffrischen, aber der offizielle und öffentliche Start des Projektes dürfte jetzt schon ein deutliches Stück näher gerückt sein.

Meine Piratenwoche KW 23/2011

Sonntag, 12. Juni 2011

Aufgrund zeitraubender Aktivitäten (Arbyte, Duke Nukem Forever) nur ein Punkt :)

kino.to / Seriesly

Zum Fall kino.to ist ja schon einiges geschrieben worden, ich selbst bin in der Sache ein wenig zwiespältig. Einerseits hätt ich schon nix dagegen, wenn die Filmindustrie etwas anbieten würde, was ähnlich unkompliziert funktioniert, sei es nun werbefinanziert, mit Micropayment, einem Freemium-Modell (z.B. normaler Film kostenlos; HD-Auflösung, Surroundsound, Bonusmaterial, mehr Bandbreite… gegen Aufpreis) oder sonst wie – ist ja nicht so, als gäb es nicht genügend Möeglichkeiten, auch im Internet Geld zu verdienen. Was aber halt gar nicht geht, ist mit fremdem Content ohne entsprechende Lizenz Geld zu scheffeln und das, Gerüchten zufolge, nicht gerade wenig. Benutzt habe ich selbst kino.to übrigens nie, mir war das immer zu werbelastig und Filme/Serien hab ich lieber auf einer Festplatte oder DVD archiviert.

Was mir aber deutlich mehr auf den Senkel geht und was wegen deutlich weniger Nutzern vermutlich leider auch nicht groß an die Glocke gehängt wird: Seriesly ist auch erstmal wegen irgendwelchem asozialem Anwaltspack kaputt. Wer diesen Dienst nicht kannte: Dort konnte man sich komplett anonym anmelden, eine Liste der Lieblingsserien pflegen und als Ergebnis bekam man dann unter anderem einen Link zu einem Kalender (den man sich dann z.B. im Google-Kalender importieren konnte und so keine neue Serie mehr verpasst hat). Was es dann auch gab, war ein RSS-Feed, der einen dann nach Ausstrahlung mit Links zu entsprechenden Bittorrent-Dateien versorgt hat – ich gehe schwer davon aus, dass das der Grund für den einstweiligen Todesstoß war, auch wenn Seriesly meines Wissens keine der Torrent-Dateien selbst gehostet hat. Übrigens hab ich bisher noch nicht gehört, dass auch jemand wegen des Verbreitens (oder gar nur wegen Mithilfe zur Mithilfe zur Verbreitung) von aktuellen Serien Post vom Anwalt bekommen hat (bei DVD-Rips sieht die Sache ja wieder ein wenig anders aus).

Jedenfalls: Solange es (meines Wissens) trotz eines offensichtlich vorhandenen Marktes derzeit keine Möglichkeit für mich gibt, legal und zeitnah in Deutschland an Serien im O-Ton zu kommen, dürfen mich die Rechteinhaber mal gepflegt… öhm. Und ist ja nicht so, als würde in meinem DVD-Schrank nicht die eine oder andere Serien-DVD-Box vor sich hin stauben.