Der wahre Kartoffelsalat

Zutaten:

  • Kartoffeln (festkochend)
  • Öl
  • Gurkenessig
  • Brühe
  • Zwiebel
  • Eier (hartgekocht, optional)
  • Petersilie (optional)

Zubereitung:

Die Kartoffeln werden in heißem Salzwasser gekocht, bis sie durch sind (ca. 30 Minuten). Danach werden sie abgekühlt (dauert im Zweifelsfall mehrere Stunden), geschält und in Scheiben geschnitten.

Zu den geschnittenen Kartoffeln wird eine Mischung aus Öl und Gurkenessig gegeben. Die Brühe wird in einem Topf zum Kochen gebracht, die gehackte Zwiebel wird hinzugegeben und alles zusammen wird kurz weitergekocht, dadurch hält der Salat dann länger, falls Reste übrigbleiben sollten (was aber üblicherweise nicht passiert).

Die Brühe-Zwiebel-Mischung wird zu den Kartoffeln gegeben und alles wird gut durchgemischt. Wenn der Kartoffelsalat beim Mischen nicht „quatscht“ (wenn ihr euch nicht sicher seid, ob das Geräusch, das der leckere Kartoffelsalat macht, „quatschen“ sein könnte, dann ist es kein „quatschen“), ist zu wenig Brühe dran. Einfach noch ein wenig frische Brühe hinzufügen und neu durchmischen.

Noch eine Weile bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren dann nach Belieben mit hartgekochten und geviertelten Eiern und Petersilie belegen.

Guten Appetit!

2 Kommentare zu „Der wahre Kartoffelsalat“

  1. cwenrich sagt:

    >>falls Reste übrigbleiben sollten (was aber üblicherweise nicht passiert)

    Doch, sollten sie! Denn am nächsten Tag ist der Kartoffelsalat erst richtig durchgezogen.

    Guten Hunger,
    cwennrich

  2. elzoido sagt:

    Kein vernünftiger Mensch hat die Willenskraft, diese Leckerei über einen Tag stehen zu lassen, ohne davon zu essen.

Kommentieren